Mittwoch, 18. Juni 2014

Japan-Sew-Along: Zwischendurch, zum Programm

Liebe Teilnehmerinnen des Japan-Sew-Along,

es sind in den Kommentaren und auch in Euren Posts verschiedene Wünsche geäußert worden bezüglich eines Finales, einer Ergebnissammlung, einer Fortsetzung bzw. eines monatlichen Treffens. Mein Dank gilt Euch allen nicht nur für's Mitmachen, für's Durchhalten - dafür möchte ich in der kommenden Woche treffende und ausführlichere Worte finden; mein Dank gilt Euch auch für Eure Vorschläge und Euer Interesse!

Da ich selbst - wie befürchtet - bis zum kommenden Montag, bis zum eigentlich letzten Treffen hier auf "Tanoshii", mein zweites Ensemble aus Hose und Bluse nicht werde fertigstellen können, möchte ich folgenden Vorschlag machen: Wir finden uns am Montag zusammen, um ein weiteres Vorankommen zu dokumentieren - und ab dem kommenden Donnerstag werdet Ihr hier eine Verlinkungsmöglichkeit finden, um Eure gesammelten Ergebnisse aus diesem Sew-Along zu zeigen - das Finale, also.

Ich möchte dann nämlich im :: stoffbüro ::-Blog und zum RUMS gesammelt zeigen, was ich hier genäht habe - und Ihr könnt Eure Ergebnisse ebenfalls zum RUMS schicken, oder zum "Me Made Mittwoch", und zugleich hier verlinken.

Wer also sein Fazit für den Montag geplant hat, sei eingeladen, es bis zum Donnerstag aufzusparen! Zu der Frage, wie es dann nach dem Sew Along hier weitergehen kann, freue ich mich auf Eure Vorschläge: Besteht Interesse an einem monatlichen Treffen? Wie könnte oder sollte das aussehen? Wünscht Ihr Euch eine Neuauflage des Sew-Alongs für die kältere Jahreszeit? Und schließlich: Fandet Ihr das Vorgehen dieses Sew-Alongs passend, fandet Ihr es zu langsam? War er zu lang und ausgedehnt, um eine geeignete Struktur anzubieten? Oder war es umgekehrt sinn- und wertvoll, etwas mehr Zeit zu haben? Lasst Euren Kommentar hier!

Catrin | :: stoffbüro ::

PS: Und für alle, die so wacker durchgehalten haben, gibt es in der kommenden Woche auch noch eine kleine Überraschung!

Kommentare:

  1. Hallo Catrin,
    mir hat es sehr geholfen, endlich mal etwas zu nähen, nur hab ich keine Ahnung wie eine Verlinkung geht.
    Würde mich über weitere Treffen hier trotzdem freuen.
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      wir fügen hier eine Inlinkz-Liste ein - Du klickst einfach auf "Add your link", und folgst den weiteren Hinweisen. Wichtig ist, dass Du den Link Deines jeweiligen Blog-Beitrags einfügst (nicht den Deines Blogs), und dass der Beitrag einen "Backlink" enthält, also auf Tanoshii verlinkt ist.

      Liebe Grüße
      Catrin

      Löschen
  2. Ich fand es prima, der Austausch war wirklich super und eine Herbstvariante fände ich toll. Aber auch die Möglichkeit vielleicht monatlich einfach eine Linkparty zu machen als Idee gar nicht schlecht. So bleibt man vielleicht am Ball und versucht sich weiter. Es sind inzwischen so viele Schnitte auf meiner To-Do-Liste gelandet, dass ich mir gut vorstellen kann ab und an was zeigen zu können. Man muss es ja dann vielleicht nicht auf Kleidung spezialisieren, es gibt ja auch so viele andere japanisches Techniken im Kreativbereich, die sich dort vielleicht ebenfalls alle wiederfinden könnten. Nur mal so als Gedanke.

    AntwortenLöschen
  3. Für mich steht fest, dass ich mich weiterhin mit den japanischen Schnitten beschäftigen werde, ich habe sozusagen Feuer gefangen. Der Sew Along hat dazu sicherlich beigetragen, weil es einfach inspirierend und hilfreich ist, Erfahrungen auszutauschen bzw. die Ergebnisse der anderen zu sehen, übersichtlich und gesammelt. Sicher begegnet man den japanischen Schnitten auch so immer wieder mal, aber in einer riesigen Linksammlung wie dem Rums gehen sie wahrscheinlich oft unter. Hier kann man gezielt etwas suchen und auch zeigen, das gefällt mir. Daher fände ich ein eher offenes Treffen / eine Linksammlung in regelmäßigen Abständen sehr nett.
    Ein thematisch spezifischeres Herbst/Winter-SA klingt aber auch spannend - ich hab nämlich schon darüber nachgedacht, wie diese leichten Modelle aus den dünnen, flatterhaften Stoffen auch bei kühleren Temperaturen zu tragen wären.... Das Tempo des SA ist mir auf jeden Fall entgegengekommen, denn wenn die Termine zu knapp sind, kommt Stress auf und das ganze macht nicht mehr so viel Spaß...
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. das tanoshii treffen 2014 (siehe sidebar) bietet einerseits die möglichkeit der verlinkung von genähtem, andererseits finde ich den austausch bei einem sew along sehr spannend und bereichernd. wöchentliche treffen waren mir etwas viel am stück, wobei der zeitrahmen ok war. ich tendiere zum herbstlichen wiedersehen, denn bisher fand ich's stets etwas schwierig, auch für die kältere jahreszeit japanisches zu nähen. interessant fände ich z.b. das ausprobieren mancher schnitte mit dickerem stoff. mir macht's spaß - so oder so, und ich werde auf jeden fall wieder dabei sein :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis auf Tanoshii 2014! Wer aufmerksam liest, ist klar im Vorteil! ;o)
      Liebe Grüße,
      BuxSen

      Löschen
  5. Hallo Catrin,

    mir hat der Sew-Along sehr viel Spaß gemacht, fand den Zeitrahmen und das wöchentliche Melden echt super......An einen Herbst/Winter-Sew-Along hätte ich auch Interesse weil jetzt mein Nähfieber erst richtig entflammt ist und das nur wegen den japanischen Schnitten *grins* Mein Oberteil ist nun auch fertig und ich liebe es!!!

    Mit RUMS oder auch Me Made Mittwoch kenne ich mich nicht so aus, sind da nicht nur Sachen zu sehen die man für sich selbst genäht hat? Ich habe ja größtenteils für meine Mädchen genäht..........Wäre das dann beim Finale egal??

    Ansonsten würde ich sehr gern meine zukünftigen Sachen bei dem Tanoshii-Treffen verlinken oder ein monatliches Treffen wäre auch nicht schlecht wo man seine genähten Sachen noch einmal in einem Post zusammenfasst und hier verlinkt....

    Jetzt bin ich gespannt wie es nun mit dem Finale weitergeht, bei mir gibt es ja dann noch die Tragebilder zu sehen.....Auf jeden Fall danke ich dir von Herzen das du diesen Sew-Along gestartet hast, ich hätte nie gedacht das ich mit meiner Übergröße ein japanischen Schnitt nähen könnte und das dann auch noch so passt das ich mich auch wohlfühle!!!

    Liebe Grüße
    Helen

    AntwortenLöschen
  6. Mit meinem gewählten Schnitt bin ich zur Zeit zwar nicht so glücklich aber im gegensatz zu den anderen Damen hab ich vorher null japanische Näherfahrungen gesammelt. Ich werde das Shirt sicher nochmal eine Nummer kleiner und in der Langarm-Variante versuchen. Außerdem hab ich viele tolle schnitte gesehen dass ich mir durchaus vorstellen könnte im Herbst wieder dabei zu sein. Da ich im Moment noch viele andere Projekte nebenher habe war ich froh über den langen und großzügig gesteckten Zeitrahmen. Ich fände eine Linksammlung auch toll. LG

    AntwortenLöschen
  7. Zweimal im Jahr ein Sew-Along und zusätzlich die Linksammlung im Tanoshii Treffen wären super. Der Zeitrahmen war gut, so wie er war. Die fleißigeren konnten mehrere Modelle nähen, langsamere (wie ich), brachten sich mit wenigen Modellen ein.
    Jedenfalls habe ich für mich viele Ideen mitgenommen und war auch motiviert, mich mit den Schnitten intensiv zu beschäftigen. Vielen Dank, Catrin
    lg Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Mir hat der Sew Along Spaß gemacht, der Zeitrahmen war völlig in Ordnung. Die Linkparty auf dem Tanoshii Blog gibt es schon, sie ist nur ziemlich gut versteckt. Die beim Blogstart eingeführte monatliche Verlinkungsmöglichkeit fand ich gut, die wurde aber wenig genutzt. Die Zahl der japanisch Näherinnen ist im deutschsprachigen Raum halt noch nicht so groß.Vielleicht ist eine vierteljährliche Sammlung sinnvoll - also ein Frühjahrs-/Sommer-/Herbst-/Winter- Treffen? Denn die Möglichkeit hier geziehlt nach schon umgesetzten Schnitten zu suchen finde ich prima.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Catrin!
    Dies war mein erster Sew Along und ich fand die wöchentlichen Treffen auch gerade richtig. Der Zeitraum war auch nicht zu kurz oder lang. Die Idee mit einem Herbst-SA wäre auch sehr prima und die Idee von Malou, alle drei Monate mal was neues hier ein zu stellen, finde ich auch gut. Monatlich würde ich persönlich nicht schaffen, da es ja auch noch andere Dinge nebenbei gibt. Danke Dir noch einmal sehr herzlich für die Mühe, die Du Dir gemacht hast, es war/ist ein größer Spaß!
    Liebe Grüße, Liane

    AntwortenLöschen
  10. Hallo catrin,
    Einen sew along für die kältere jahreszeit find ich eine gute idee. Viele schnitte sind sehr gut für dickere stoffe geeignet. Ich finde den zeitplan,so wie er war, wirklich perfekt, wer es geschafft hatte, konnte jede woche etwas zeigen, andere halt weniger oft, ganz nach belieben. Ich glaub, das stresst niemanden, ist wunderbar ungezwungen, und ohne zwang lässts sich bekanntlich viel besser kreativ arbeiten.
    Auch eine monatliche linkparty fände ich gut, da kann dann jeder einstellen, der etwas genäht hat, und andere können einfach ein wenig schmökern.
    Ich finde es super, dass du dieses sew along initiiert hast, vielen dank noch einmal. Ich denke, das war für viele eine gute Gelegenheit, sich mit japanischen schnitten zu beschäftigen und die scheu davor zu nehmen. Und es gibt so viele bücher noch zu besprechen, wäre doch toll, wenn sich noch mehr autorinnen für buchbesprechungen finden könnten, und diese dann auch ihre modelle mit label und verlinkung zur buchbesprechung einstellen würden. Ich auf jeden fall werd nach dem sew along in dieser richtung wieder durchstarten.
    Und die idee mit einem finale am donnerstag kommt mir sehr entgegen. Denn ich habe auch wenig zeit zum nähen, würde aber so gern noch etwas neues zum finale zeigen.
    Lg und bis bald
    Lucy

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Catrin!
    Erst einmal nochmal vielen, vielen Dank für die Organisation. Das ist ja immer mit sehr viel Arbeit verbunden.
    Mal der Reihe nach: Donnerstag fürs große Finale fände ich super, dass hätte ich noch eine Chance was fertig zu bekommen.
    Ein monatliches Treffen fände ich total super, da hat man dann genug Zeit, sich zu beteiligen und trotzdem einen festen Termin.
    (Eventuell hast du ja auch ein-zwei Leute, die sich die Arbeit mit dir teilen, ähnlich dem MMM Team?)
    Ein Sew-Along in diesem Zeitschema fand ich gut, jeder kann in seinem Tempo nähen. Ob dann am Ende ein oder mehrere Teile fertig sind, ist jedem selbst überlassen.

    Ganz liebe Grüße, ich freue mich aufs Finale!

    BuxSen

    AntwortenLöschen
  12. liebe catrin,
    erneute dankeschön für dein engagemant. ich habe das sewalong als allgemeine inspiration genutzt und sehr genossen! das lockere zeitliche schema hat raum gelassen fürs`eigene tempo. ein wenig komisch hab ich mich gefühlt, da ich mich wenig an den rahmen/ die fragen gehalten habe- aber mit solchem komischfühlen kann ich umgehen..
    ich bin gespannt wie es weitergeht und offen!
    herzliche grüße***

    AntwortenLöschen
  13. Zuerst danke für alles! Es ist (noch) schön alle die Kreationen sehen können
    . Ich bin auch für ein Jahreszeit treffen Herbst- Winter - Frühling-Sommer! Super Idee Malou!
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Auch ich möchte mich bedanken für die tolle Idee, die Planung un Deine zahlreichen hilfreichen Kommentare. Für mich war der zeitliche Ablaufplan perfekt. Ich habe zwar mehr geschafft, als angedacht, aber so sind halt mehrere Teile entstanden und weniger Zeit wäre für viele andere nicht zu schaffen gewesen.

    Ein monatliches Treffen fände ich super, auch wenn ich nicht immer etwas dazu beisteuern könnte. Auch einen Winter Sew-Along könnte ich mir vorstellen, allerdings geben die Modelle dafür nicht so viel her.

    Bin gespannt, wie es weiter geht. Beste Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  15. Super, super, super das Finale am Donnerstag, bis dahin schaffe ich auch entspannt mein Leinenkleid!

    Bei einem Herbst/Winter-SA wäre ich sicher wieder dabei. Das klingt sehr spannend, die Modelle mit dickeren Stoffen umzusetzen.
    Das Tanoshii-Treffen finde ich persönlich ausreichend, jeden Monat bei einem Japan-SA mitzumachen, würde ich nicht schaffen. Und auch nicht wollen, weil es schnell zu Zwang, einfach zu viel werden würde.

    Den Zeitrahmen selbst fand ich persönlich klasse: nicht zu schnell, aber doch jede Woche etwas Neues.

    Und daher ein ganz dickes Dankeschön und Lob für Dich für die Organisation und v.a. für die vielen, vielen lieben Kommentare, die Du bei jedem (!) unserer Posts geschrieben hast!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Catrin,
    ich war eine Woche offline, deshalb komme ich erst jetzt zum Kommentar schreiben. Cool, wie sich hier immer wieder was tut :-)
    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn es die Möglichkeit gäbe, sich weiter über japanisches Nähen aus zu tauschen! Der Vorschlag, sich vier Mal im Jahr hier zu treffen, wäre bestimmt für alle angenehm. Einmal im Monat wäre natürlich toll, aber da würde ich vielleicht auch nicht bei jedem Mal dabei sein können. Einen Herbst-Winter Sew Along fände ich sehr interessant. Ich habe mir bei manchen Modellen auch schon eine Version mit dickeren Stoffen vorgestellt. Ich möchte mir gerne auch mal einen Mantel nähen.
    Den Zeitrahmen des jetzigen Sew Along fand ich sehr gut. Anspruchsvoll, wenn man jede Woche etwas zeigen und schreiben wollte, aber es war ja auch kein Muss. Für mich war es genau richtig vom Timing. Und vielen Dank für Deine tolle Moderation und die vielen guten hilfreichen Kommentare bei uns allen. Fazit am Donnerstag geht in Ordnung.
    Ganz liebe Grüße,
    Griselda K

    AntwortenLöschen