Dienstag, 29. April 2014

Clothing for everyday wear - Modell G

Das erste Kleid, das ich aus dem Buch "Clothing for everydy wear" genäht habe, ist Modell G


Ein nettes, einfaches Kleid mit einem Bindegürtel, der vorne durch einen Tunnel gezogen wird, und einer Knopfleiste mit Schlingenknopflöchern. Der Schnitt ist sehr einfach, ich habe für Größe 42 die Größe L genommen und musste an der Weite nichts ändern. Nur die Länge habe ich verändert, auch habe ich die Schultern etwas gerader gemacht, ich hab sehr gerade Schultern.


Die Erklärungen sind durch die Bilder  auch ohne Englischkenntnisse leicht zu verstehen. Die Knopfleiste ist ein wenig aufwendig, aber sehr einfach erklärt. Wichtig ist die Verstärkung des Ausschnitts mit einer leichten Bügeleinlage...der Ausschnitt liegt  einfach  schöner.

Ich habe das Kleid schon zweimal  genäht, einmal ohne Knopflochleiste und einmal  mit. Die Variation ohne Knopflochleiste hab ich auf meinem Blog schon vorgestellt. Hier hab ich auch die Einlage weggelassen...der Ausschnitt fällt jetzt leider  nicht so schön. Da sieht man, dass man an der falschen Stelle sparen kann.


Ich hab das Kleid ein zweites Mal genau nach Anleitung genäht. Den Stoff bekam ich von einer sehr lieben Freundin geschenkt, ich wusste sofort, dass das der ideale Stoff für das Kleid ist. Ein wenig altmodisch und verspielt, sehr bequem und fließend fallend. Hier das Ergebnis:






 
 
 
So.......und welches Kleid kommt jetzt als nächstes dran?

lg
lucy


Kommentare:

  1. Ein sehr sehr schönes Kleid, und sehr inspirierend!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön! Der Stoff ist ja ideal!!!! DAS Buch brauche ich auch unbedingt!!!

    Sieht ganz toll aus!!

    Liebe Grüsse
    Lina

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir! Respekt für die Knopfleiste!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Süß geworden, der Stoff passt wirklich gut zum Schnitt!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. wie schon gesagt, ein tolles kleid :-)
    mich schreckt die knopfleiste ein wenig-wie immer, aber jetzt versuch' ich das auch mal wieder

    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die knopfleiste ich echt halb so schlimm. die schlaufen sind leicht zu machen und einfacher als die knopflöcher mit der maschine. die machen mich immer total fertig. aber mit schlaufen geht einfach. ich näh sie immer zuerst an, dann näh ich erst den besatz drauf.
      lg
      lucy

      Löschen
  6. Nach so viel Inspiration habe ich mir nun auch das Buch gekauft :) Und nun, das Kleid, das ich eigentlich als erstes nähen wollte, "verstehe" ich nicht. Kleid D, und keine Ahnung, wie sie das mit den Falten meinen. Aber zum Glück gibt es noch viele weitere schöne Kleider! Danke für die Inspiration!
    lg Petra

    AntwortenLöschen