Dienstag, 26. Februar 2013

Mein erstes japanisches Kleid unter der Nähmaschine

Vielen Dank, liebe Anke, dass ich bei Euch posten darf. 
Ich habe mir erst einmal einen leichten Schnitt rausgesucht um zu testen, welche Größe für mich geeignet ist . Es sind nur jeweils drei Größen nähbar. Hier habe ich die Mittelgröße genommen, sie ist mir aber unterm Arm etwas eng. So ist das Kleid zur Tochter hinübergewandert. 
Anhand der Zeichnungen im Buch und der einfachen Schnitte ist es wirklich kein Problem, ein Teil nachzunähen.



Hier seht ihr die Vorlage zum Schnitt. Es handelt sich wirklich um Basisteile, die je nach Stoffart für die unterschiedlichsten Typen und Anlässe geeignet sind


Das nächste Teil ist schon in Arbeit. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Kommentare:

  1. Das Kleid habe ich schon auf deinem Blog bewundert. Wirklich schön und der Stoff macht den Basisschnitt zu etwas Besonderem!
    Ich bin gespannt, was noch so entstehen wird.
    Liebe Grüße,
    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Juhu! Perfekt!

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Hab ich auch schon beim MMM gelobt. Ganz schick!
    Ich hab mir auch gerade ein ähnliches schlichtes Teil genäht, aber bei mir sieht´s aus wie ein Sack :-( Zeig ich morgen und hoffe auf Tipps...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid ist ein Traum. Ich schmöker gern bei Dir.

    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  5. danke dir für den tollen beitrag!

    das kleid sieht super aus!!!

    glg von andrea

    AntwortenLöschen
  6. Dein Kelid ist wirklich hübsch. Ich hab mir vor Kurzem auch ein japanisches Schnittbuch gekauft ( auf englisch´) und steh schon in den STartlöchern, ein Kleid auszuprobieren. Schön, dass es diese Seite gibt. Wenn ich fertig bin, ist der tanoshii - Treff ja eine super Möglichkeit, mit dem Kleid ein wenig ²anzugeben" ;)) Toll..
    lg
    lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lucy,

      du kannst auch gern hier auf tanoshii darüber bloggen. Wenn du magst, dann schick mir doch deine mail-id. Du bekommst dann eine Autorinneneinladung von mir.

      Liebe Grüße
      Anke

      Löschen
  7. Superschön!!!

    Ich werde mich mal um diese japanischen Schnittvorlagen kümmern.
    Die Schnitte erscheinen mir einfach und minimalistisch.

    lg dani

    AntwortenLöschen