Montag, 9. Juli 2012

nani iro - model B

gr 120

einmal aus dem original nani-iro-stoff fuwari fuwari aus der kollektion 2008
und einmal aus rotem feinleinen
der originalschnitt geht leider nur bis gr 110, aber die vergrößerung um eine größe ist kein problem
die paßform ist super! das schnittmuster ist an sich  sehr schlicht, wartet aber auch mit schönen details auf. die aufgesetzten und offen verarbeiteten flügelärmel sind ein schöner hingucker.
das bindeband gibt der silhouette die form
den verschluß habe ich nicht mit einem knopf, wie vorgesehen, sondern mit häkchen gearbeitet
 den rückenausschnitt habe ich dann beim zweiten kleid etwas verringert
die nähreihenfolge habe ich auch abgeändert und die von model M des selben buches angewandt.

ich habe bei den armausschnitten erst das schrägband rechts auf rechts aufgenäht, dann die schlaufen auf der seitennaht festgesteckt. anschließend die seitennaht incl. armschrägband geschlossen. und dann das schrägband des armausschnittes umgenäht. bei der nähanleitung zu model B soll man erst die seitennaht schließen und dann den armausschnitt mit schrägband arbeiten.


in diesem buch gibt es noch ein model mit gleichem grundschnitt. dieses wird ohne bindeband und flügelärmel gearbeitet und wirkt dadurch etwas legerer.

anke

schnitt: model B
nani iro 2008
isbn 978-4-579-11183-1

Kommentare:

  1. Wunderbar. Schade, 110 reicht nicht, ich trage Gr. 42 bei den japanischen Schnitten... Aber auch noch in diesem tollen hellblauen Stoff... Traum.
    Danke fürs zeigen und Hals lang machen.

    Alles Liebe
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
  2. es ist so wunderschön und zart geworden!!!
    wo kaufst du denn dir die japan-stoffe ausser kiseki?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den fuwari fuwari hat die kundin selbst besorgt. ich habe ihn im netz nirgends gefunden.

      Löschen
  3. Traumhafte Kleider, alle beide! Gefallen mir so gut.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön.

    Hab Dank fürs Zeigen!

    Es winkt Dir,

    Caterina

    AntwortenLöschen
  5. wow ist das schöööön, ich bin begeistert!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin sprachlos uuuuuund auch ein kleines bisschen neidisch :D
    Herrliche Kleider!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. jetzt hast du das geheimnis ja gelüftet:-)

    liebe anke, das kleid ist ein traum!!! wundervoll.

    liebe grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  8. oh mein Gott, dieser Stoff ist wunder-wunderschön....

    Irgendwann fliege ich nach Tokio, mit einem leeren Koffer, und kaufe Stoffe ein bis der Koffer platzt...

    (und die handwerkliche Verarbeitung natürlich auch total toll)

    AntwortenLöschen
  9. Bin grad auf euren Blog gekommen und total begeistert - ich liebe ja den japanischen Stil - gehört ab jetzt zu meinen Lieblingsseiten:-)
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe dagmar,
      willkommen und viel spaß hier.

      liebe grüße
      anke

      Löschen
  10. Richtig, richtig schön - kann mich den Komplimenten nur anschliessen. Hoffe, dass ich es auch endlich mal schaffe, was aus meinen Japan-Büchern zu nähen. Der Blick in euren Blog ist jedenfalls immer wieder ein guter Ansporn! LG, Ina

    AntwortenLöschen
  11. wow was ein schöner blog und tolle arbeiten. eine ganz andere art von nähen - die ich noch nicht kannte. die leichtigkeit finde ich total toll :-) sehr schön!!

    AntwortenLöschen
  12. Anonym30.4.13

    wo bekommt man das buch denn her? hab unter der angegebenen isbn nix gefunden. hat das kleid eine (gefürchteten) reißverschluß? traumhaft schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      unter tanoshii-basics haben wir einige Bezugsquellen jap. Schnittmusterbücher verlinkt.

      http://tanoshii-schneidern.blogspot.de/2012/02/basics-bezugsquellen.html

      amazon.jp führt das buch im sortiment.

      liebe grüße
      anke

      Löschen